B – Begierde

DkphBo1iOqs

Er sagt nur drei kurze Worte. Mit samtiger und vertrauter Stimme flüstert er sie dir ins Ohr. Er ist so nah, dass du sein Herzschlag hören kannst. Schnell und rhythmisch. Doch seine Stimme klingt nicht aufgeregt. Er spricht die Worte langsam und gefühlsvoll aus.

Jede an deiner Stelle wäre bereits dahin geschmolzen. Jede andere würde Alles für diese Worte geben. Jeden Traum opfern. Jede Freundschaft aufgeben, um nur bei ihm zu sein. Jede, nur nicht du.

Diese Worte klingen für dich wie das Geheul einer Mutter, die ihr Kind gerade verloren hat. Wie ein Gebrüll eines Tiers, das gerade geschlachtet wird. Wie das Geschrei einer jungen Frau, die gerade missbraucht wird. Und du bist machtlos. Du kannst nichts tun, denn du sitzt auf einem Stuhl und deine Hände sind gebunden, dein Mund zugeklebt und nur die Tränen, die gerade deine Wangen herunterfließen und in den Winkel deines zitternden Mundes ihren bedeutungslosen weg beenden, sind frei und erlöst. Er steht neben dir und du begreifst langsam, dass der Herzschlag aus deinem Brustkorb kommt, denn solche Kreaturen wie er besitzen kein Herz. Und als wäre er dazu fähig, sagt er diese drei kurze Worte: „Ich. Liebe. Dich“.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “B – Begierde

    1. Genau das ist mein Ziel und ich freue mich unglaublich, dass es so funktioniert wie ich es mir vorgestellt habe. Danke vielmals! Ich hoffe, ich werde demnächst genug Motivation haben um mehr zu schreiben)))

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s